Postersessions

Klinische Forschung und Patientenversorgung nachhaltig verbessern – eine Bilanz 2022

Postersessions auf dem SMITH-Science Day | 23.11.2022 | Uniklinik RWTH Aachen

Was wurde in der aktuellen Förderperiode der Medizininformatik-Initiative erreicht? Wo liegen die Herausforderungen in der Ausbau- und Erweiterungsphase ab 2023? Der SMITH-Science Day 2022 hat am 23.11.2022 Bilanz gezogen. Projektmitarbeitende und insbesondere Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler präsentierten unter dem Motto „Klinische Forschung und Patientenversorgung nachhaltig verbessern “ ausgewählte Ergebnisse, die aus SMITH während der Aufbau- und Vernetzungsphase der Medizininformatik-Initiative (MII) hervorgegangen sind. 31 Poster zum Stand der SMITH-Use Cases und Data Use Projects sowie zum Aufbau der IT-Infrastruktur wurden von SMITH-Mitarbeitenden eingereicht.

Folgende Themen wurden in den Postersessions präsentiert:

 

Postersession Block 1.1:

 

Titel Vortragende
1 – ASIC Daten und App Usage Prof. Dr. Johannes Bickenbach, Universitätsklinikum Aachen
2 – ASIC-App (Algorithmic Surveillance of ICU Patients Mustafa Sezer, Universitätsklinikum Aachen
3 – ICU Virtual Patient Modeling Framework Konstantin Sharafutdinov, Universitätsklinikum Aachen
4 – Diagnostic Expert Advisor Richard Polzin, Universitätsklinikum Aachen
5 – Software-Architektur für eine KI-Unterstütztung bei der ARDS Behandlung Simon Fonck, RWTH Aachen
6 – High Performance Computing für die algorithmische Erkennung von ARDS Chadi Barakat, Forschungszentrum Jülich
7 – Vorhersage der Verweildauer auf der ITS Lars Hempel, Universitätsmedizin Leipzig
8 – Unterstützung lokaler Datennutzungsprojekte am Beispiel Intensivmedizinischer Forschung an der Universitätsmedizin Halle Dr. Daniel Tiller, Universitätsklinikum Halle

 

Postersession Block 1.2:

 

Titel Vortragende
9 – Das MII Kerndatensatzmodul Consent – Vorstellung und FHIR Profilierung Sebastian Stäubert, Universität Leipzig
11 – Analyse des IST-Zustandes und Modellierung eines SOLL-Prozesses zum klinischen Forschungsdatenmanagement mit BPMN2.0 Prof. Dr. Cord Spreckelsen, Universitätsklinikum Jena
12 – ToolPool Gesundheitsforschung – Ein Repository für Software und Dienste zur Unterstützung der klinischen und epidemiologischen Forschung Matthias Löbe, Universität Leipzig
13 – FAIR Metadaten zur Beschreibung der Auffindbarkeit von Datensätzen Matthias Löbe, Universität Leipzig
14 – Patient Journey Modeling zur menschen- und maschinenlesbaren Operationalisierung unerwünschter arzneimittelbezogener Ereignisse am Beispiel des unerwünschten Ereignisses gastrointestinale Blutung Dr. Daniel Neumann, Universität Leipzig
15 – Struktursuche in pharmazeutischen Fachinformationen zur maschinenlesbaren Abbildung von AMTS-relevanten Informationen Dr. Daniel Neumann, Universität Leipzig
16 – From bacterial isolates to antibiotic resistograms – Towards an automated detection of recently acquired antibiotic resistance genes (ARGs) using machine learning Josefa Welling, Universitätsmedizin Essen

 

 

Postersession Block 2.1:

 

Titel Vortragende
17 – Aufbau und Etablierung der eHealth-Suite im Rahmen des SMITH-Projektes Marcel Schmiemann, März AG
18 – SMITH DIZ Referenzarchitektur – Methodik und Ergebnisse Sebastian Stäubert, Universität Leipzig
19 – Dokumentation und Planung von Informationssystemarchitekturen – 3LGM2IHE Sebastian Stäubert, Universität Leipzig
20 – POLAR Plausibiliserungskampagne – Technischer Test Dr. Daniel Neumann, Universität Leipzig
21 – POLAR ETL – ein wegweisender Hürdenlauf vom Idealkonzept zur realen Auswertung Dr. Daniel Neumann, Universität Leipzig
22 – Integration von medizinischen Daten aus proprietären Systemen in ein interoperables Datenformat am Beispiel von Medikationsdaten am Standort Jena Dr. Christian Schubert, Universitätsklinikum Jena
23 – Entwicklung eines CDSS im akademischen Bereich im Rahmen der Medical Device Regulation Ariadna Perez Garriga, Universitätsklinikum Aachen
24 – Towards an automated detection of minority variants and mutations in SARS-CoV-2 patient samples Katharina Block, Universitätsmedizin Essen

Postersession Block 2.2:

 

Titel Vortragende
25 – Datenqualitätsanalysen im Rahmen der MII-Projectathons Christian Draeger, Universität Leipzig
26 – Kundenorientierte Servicegestaltung eines Datenintegrationszentrums am Beispiel des Universitätsklinikums Jena Yvonne Heimann, Universitätsklinikum Jena
27 – Distributed Analytics with the Personal Health Train: Concept, Applications and User Experience Sascha Welten, RWTH Aachen
28 – An Image Processing Pipeline to Detect Potential Leukodystrophy Patients Lars Hempel, Universität Leipzig
29 – Generating Structured Data in the Medical Domain using Generative Adversarial Networks Lars Hempel, Universität Leipzig
30 – Aufbau einer automatisierten NLP-Pipeline zur De-Identifikation klinischer Dokumente Kaymar Arzideh, Universitätsmedizin Essen
31 – Privatsphärenschützende Datenverknüpfung in verteilten Analysen mit dem PHT Maximilian Jugl, Universitätsklinikum Leipzig
32 – Towards a reliable prediciton of significatn changes in microbial communities based on 16S time series data Ann-Kathrin Brüggemann, Universitätsmedizin Essen