© Joyce Kao / Uniklinik RWTH Aachen

SMITH veranstaltet Science Day und Klausurtagung an der Uniklinik RWTH Aachen | November 2022

Über 100 SMITH-Projektmitarbeitende haben sich am 23. und 24. November 2022 zum SMITH-Science Day und der letzten Klausurtagung in diesem Jahr getroffen. Das Treffen war zeitgleich das letzte Projektmeeting in der aktuellen Aufbau- und Vernetzungsphase der Medizininformatik-Initiative (MII), sodass der Fokus vor allem auf den erreichten Ergebnissen sowie den geplanten Aktivitäten in der kommenden Förderphase ab 2023 lag. Prof. Dr. Markus Löffler, Konsortialeiter von SMITH, und Prof. Dr. Stefan Uhlig, Dekan der Medizinischen Fakultät der RWTH Aachen eröffneten die Veranstaltung mit lobenden Worten an die Projektmitarbeitenden. “Sie haben die letzten fünf Jahre hart für die Vernetzung von Forschung und Versorgung gearbeitet – die Ergebnisse können sich sehen lassen!“ Insgesamt wurden für den SMITH-Science Day 31 Poster und 13 Vorträge eingereicht.

Die Vortragenden der ersten Vortragssession präsentierten vor diesem Hintergrund die Ergebnisse der Use Cases und einiger Data Use Projects. In den darauffolgenden zwei Postersessions berichteten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von ihren Arbeiten in SMITH, den Ergebnissen und den Herausforderungen, die ihre bisherigen Forschungen ergeben haben. Dabei ging es unter anderem um KI-Unterstützung in der Intensivmedizin, Forschungsdatenmanagement und die automatische Detektion von Antibiotikaresistenzen. Die zweite Vortragssession adressierte Lessons Learned aus Datenbereitstellung, Forschung und Lehre in SMITH.

Am darauf folgenden Tag wurde im Rahmen der SMITH-Klausurtagung schließlich nach vorn geblickt. Vorgestellt wurden u. a. die sechs neuen konsortienübergreifenden Use Cases, an denen SMITH zentral ab kommendem Jahr beteiligt ist. „Wir wollen mit den neuen Use Cases auf dem aufbauen, was wir bereits etabliert konnten,“ hält Prof. Dr. André Scherag, 1. Sprecher im SMITH-Konsortium, fest. Ein Workshop zum Thema Open-Source-Software-Entwicklung in der MII schloss die letzte Klausurtagung ab. Prof. Löffler fasste in seiner Abschlussrede die zentralen Erkenntnisse aus den vergangenen zwei Tagen zusammen. „Der Infrastrukturausbau der MII ist vorangekommen und Datenausleitungen wurden in vielen Projekten in Gang gesetzt. Auch nationale Standards wurden etabliert und der Nutzen der MII ist in den ersten Projekten sichtbar. Mit den Projekten feiert die MII Bergfest.“ SMITH konnte in diesem Rahmen IT-Lösungen entwickeln, die erwiesenermaßen Prozesse in Forschung und Krankenversorgung erleichtern werden. Rechtliche und technische Herausforderungen, die u. a. die Interoperabilität von medizinischen Daten betreffen, gibt es jedoch noch immer. In der kommenden Ausbau- und Erweiterungsphase besteht das Potenzial, die etablierten Strukturen und Prozesse zu vervollständigen und zu verfeinern.

Auf SMITH-Twitter und SMITH-LinkedIn finden Sie weitere Eindrücke und Fotos zur Veranstaltung. 

Die Abstracts zu den Postern und Vorträgen des SMITH-Science Days sind in einem Abstractbook zusammengefasst, welches als PDF auf der SMITH-Website abrufbar ist.